Passwort vergessen?

Benutzername und Passwort:
Benutzen Sie die gleichen Zugangsdaten wie bei der Anmeldung im Intranet des ASB.

Stunden- und Vertretungsplan

Anna-Siemsen-Berufskolleg
Hermannstraße 9
D-32051 Herford

Fon 05221 132900
Fax 05221 132949

Berufsfachschule Sozialassistent/in

Liebe Interessentin, lieber Interessent,

Sozialassistenten/innen übernehmen vielfältige Hilfsfunktionen bei der Betreuung und Versorgung von Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen mit dem Ziel, sie in ihrer selbstbestimmten und weitgehend selbstständigen Lebensführung zu unterstützen.

Staatlich geprüfte Sozialassistenten/innen werden in folgenden Bereichen tätig: Begleitung von Kindern / von Kindern mit Benachteiligung oder Begleitung von älteren Menschen / von älteren Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie arbeiten in der ambulanten Betreuung, in Einrichtungen der Altenpflege und der Heilerziehungspflege, in der ambulanten Haushaltspflege sowie in der Kinder- und Familienpflege. Diese Ausbildung ist eine Vorbildung für pflegerische und sozialpädagogische Berufe wie z.B.: Altenpfleger/in, Heilerziehungspfleger/in oder Erzieher/in.

Aufnahmevoraussetzungen
  • Vorlage eines aktuellen erweiterten Führungszeugnisses
  • Erfüllte Vollzeitschulpflicht
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 oder Fachoberschulreife.
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Freude im Umgang mit Menschen.
Organisation der Ausbildung

Der vollzeitschulische Bildungsgang umfasst zwei Jahre im Bereich Gesundheit und Pflege bzw. Erziehung und Soziales. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Die Ausbildung kennzeichnet sich durch einen hohen praktischen Anteil sowohl in der Schule (Gesu-Raum, Rollstuhlprojekt, Küche usw.) als auch in Form von Blockpraktika in sozialen Einrichtungen.

Praktika

 

Unterstufe

4 Wochen: Kindertagesstätte

4 Wochen: Tagespflegeeinrichtung

 

Oberstufe

4 Wochen: Alten- oder Pflegeheim

4 Wochen: Einrichtung für Menschen mit einer Beeinträchtigung

 

Fächer

 

bildungsgangbezogen:

  • Erziehung und Soziales (EUS)
  • Gesundheitsförderung und Pflege (GUP)
  • Arbeitsorganisation und Recht (AUR)

fachbereichbezogen:

  • Mathematik
  • Englisch
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftlehre

Allen Fächern gemeinsam ist die Arbeit in Lernfeldern.

Abschluss und Zusatzqualifikationen

Der Bildungsgang ist doppelqualifizierend, das heißt:

Zum einen vermittelt er den Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Sozialassistentin“/„Staatlich geprüfter Sozialassistent“.

Zum anderen kann die Fachoberschulreife erworben werden. Nach Erwerb der Fachoberschulreife ist der Übergang in die Fachschule für Sozialpädagogik, in die Fachoberschule oder beim Erreichen des Q-Vermerks in das berufliche Gymnasium möglich.

Mit erfolgreichem Abschluss des Bildungsganges und bei Vorlage des Erste-Hilfe-Scheins erwerben die Absolventen/innen zusätzlich die Berechtigung als Betreuungskraft zu arbeiten.

Kosten und finanzielle Förderung

Im Rahmen der Ausbildung fallen Kosten für Schulbücher (im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen), Werkgeld, einen weißen Kittel, Exkursionen, Besichtigungen, Projekte an.

Sofern die individuellen Voraussetzungen gegeben sind, ist eine BAföG-Förderung möglich. Das zuständige BAföG-Amt Ihres Wohnortes kann Ihnen dazu Auskunft geben

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Standort:
Hermannstraße 9
32051 Herford